Madagascar, the Lost Island in the Ocean

Background

Madagascar can be described as the forgotten island in the Indian Ocean. The region is not only very poor, but its flora and fauna are also under threat as 89% of the primary forest area has disappeared. The remaining trees and forests continue to be cleared and processed into charcoal, which the Malagasy people need for cooking and heating.  
Huge areas are also falling victim to agriculture and herds of zebu and goats. Unfortunately, there are hardly any other options and prospects for the island’s residents. However, the island is on the path of losing its biodiversity and species extinction is well on its way.
The Kiringy dry forest for example is one of the last refuges for the Foss, one of the largest predators on the island. But across the Kirindy Reserve, the cutting and burning of trees continues and the only trees that are still standing as a silent witness are the island’s landmark baobab trees.
The Andasibe National Park has one the last remaining rainforests and has therefore become a refuge for various lemur species. Particularly the herbivores among them, such as the diadem sifaka or the indri – one of the largest lemur species – need a large variety of plants as a food source. These plants therefore not only contribute to the preservation of biodiversity on the island, but also ensure the survival of these fascinating and unique species.

Scenery

To paint a complete picture of the island, we decided to document the still existing dry Kirindy forest as well as the extend of deforestation and destruction of the forest on the opposite side. We also visited a still intact rainforest in the Ranomafana National Park. Characteristic for this landscape are the rice fields of the island’s inhabitants. 

Equipment

To show the destruction as well as the vastness of the landscape from a bird’s eye view, I used a DJ II Mavic Pro drone. For the images of burning down forests I chose a Canon RF 79-200mm f2.8 and in order to achieve the highest possible image quality I used the Canon R5. 

Making of

Lighting moods, such as clear skies and striking colors after a thunderstorm and rain are just as important as early or late light for capturing stunning images. You should always take advantage of adverse weather conditions as they often reinforce the subject and the message of the image.

 
Madagascar, die vergessene Insel im indischen Ozean

Hintergrund

Madagascar, die vergessende Insel im indischen Ozean. Leider ist die Region nicht nur sehr arm, sondern auch ihre Flora und Fauna massiv bedroht. Der Primärwald ist zu 89% verschwunden, die übrig gebliebenen Wälder und Bäume werden weiter gerodet und zu Holzkohle verarbeitet. Diese benötigen die Madagassen zum kochen und heizen. Auch fallen riesige Flächen der Landwirtschaft, sowie den Zebu- und Ziegenherden zum Opfer. Es gibt jedoch kaum andere Möglichkeiten und Perspektiven für die Einwohner. Die Biodiversität auf der Insel geht jedoch verloren und das Artensterben nimmt seinen lauf.
Eines der letzten Refugien für das Fossa, einem der größten Raubtiere auf der Insel ist der Kirindy Trockenwald. Doch auch hier, direkt gegenüber dem Kirindy Reserverat wurde weiterhin alles abgeholzt und abgebrannt. Nur die Wahrzeichen der Insel, die Baobab Bäume, stehen noch als stumme Zeitzeugen dort.

Im Andasibe Nationalpark wurden die letzen verbleibenden Regenwälder zu Refugien einiger Lemur Arten. Gerade spezielle Pflanzenfresser, wie der Diademsifaka oder der Indri – einer der größten Lemuren Arten – brauchen viele verschiedene Pflanzensorten als Nahrungsquelle. Sie sichern nicht nur das Überleben dieser faszinierenden und einzigartigen Spezies sondern tragen zum Erhalt der Bioversität bei.

Landschaftskulisse

Um beide Seiten der Wälder und das Ausmaß der Abholzung zu zeigen, haben wir uns dafür entschieden den Kirindy Trockenwald auf der einen Seite und die Vernichtung des Waldes auf der gegenüberliegenden Seite zu dokumentieren. Außerdem haben wir einen noch intakten Regenwald im Ranomafana Nationalpark besucht. Das Landschaftsbild ist hier auch von den Reisfeldern der Einwohner geprägt.

Ausrüstung

Um die Zerstörung und Weite der Landschaften aus der Vogelperspektive zu zeigen, nutze ich eine DJ II Mavic Pro Drohne. Für die Fotos des Abbrennens der Wälder, wählte ich eine Canon RF 70-200mm f/2.8 und um die größtmögliche Qualität zu erreichen verwendete ich die Canon R5.

Hinter der Kamera

Lichtstimmungen wie klarer Himmel und plakative Farben nach einem Gewitter und Regen sind genauso wichtig wie frühes oder spätes Licht. Widrige Wetterstimmungen sollte man immer nutzen, da sie oft das Motiv und die Aussage des Bildes verstärken.

in cooperation with Canon 20 large format prints from the Polar regions. Polar bears, penguins and amazing icebergs show the visitors an extraordinary world.
Scroll to Top